Mixed Pickels bleiben flexibel

Am 01.08.2016 berichtete die MOZ über uns und unsere Tanzkünste:

null

null

Auf dem Plan steht der Tanz nicht. Aber Tim Hildebrandt drängt die anderen Betreuer der diesjährigen Mixed-Pickels-Woche, und am Ende stehen sie fast alle auf der Bühne bei der Abschlussgaudi am Sonnabend und tanzen Macarena. „Hier ist eben vieles improvisiert“, erklärt Hildebrandt.So bleibt die Bühne – die beiden Matten auf der Wiese zwischen Ofen-Stadt-Halle und Marktplatz – auch vor dem offiziellen Abschlussprogramm nicht leer. Einige Mädchen haben sie spontan für ihre Akrobatik-Übungen entdeckt. An den Ständen ringsum nutzen Kinder jeden Alters noch einmal die verschiedenen Kreativ-Angebote: Mit der Eiswaffel in der Hand geht es zum Tast-Quiz, zum Dosenwerfen oder Hütebasteln.

Der komplette Artikel findet sich unter: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1503273/

Flüchtlingen in Velten ein Lächeln geschenkt (MOZ.de)

Über unsere Eröffnungsfeier 2016 hat die MOZ am 27.07.2016 berichtet:

Bereits seit 24 Jahren setzt sich die Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus in Velten mit der Mixed-Pickels-Woche für ein tolerantes Miteinander ein. Unter dem Motto „Bleibt bloß hier! Flüchtlinge willkommen“ startete die abwechslungsreiche Woche am Montag in die nächste Runde.

Link zum kompletten Artikel: www.moz.de/details/dg/0/1/1502105/

Mixed Pickels Woche gegen Gewalt und Rassismus: Haus der einen Welt bauen (MOZ.de)

Von unserem Programm und der anstehenden Woche berichtete die MOZ am 25.07.2016:

null

null

 

Internationaler Kinderzirkus, Workshops, Kinofilme, Sport, Spiel, kreatives Gestalten, Gespräche – 58 Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stehen auf dem Plan der 22. Mixed Pickels Woche vom 25. bis 30. Juli. Überschrieben hat sie die Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus diesmal mit „Bleibt bloß hier! Flüchtlinge willkommen“.

Mehr unter: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1501668/

Es bleibt bunt (MOZ.de)

Die MOZ berichtete von unseren bunten Aktionen am 23.07.2015:

Spülbürsten, Teesiebe, aber auch die bloßen Hände und sogar Spachtel – was immer die „Mixed Pickels“-Teilnehmer am Donnerstag in die Finger bekommen, ist anschließend voll Acrylfarbe. „Ich mal‘ und dusch‘ mir was“, heißt der Spaß, den Pfarrerin Ute Gniewoß zum ersten Mal auch im Rahmen der Aktionswoche anbietet.

null

null

Der ganze Artikel findet sich unter: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1408298/

 

Eine Pastorin – auch für Atheisten (MOZ.de)

Ohne Ute Gniewoß gäb es uns nicht. Zurecht wurde ihr 2015 der Ehrenpreis der Stadt Velten verliehen.

Die MOZ schrieb dazu am 25.01.2015:

Seit 23 Jahren ist Ute Gniewoß, Pastorin in Velten und Marwitz, nicht nur für die evangelischen Christen da, sondern für alle Menschen. Vor allem für jene, die Hilfe benötigen, bedrängt oder bedroht werden. Dafür wurde sie am Freitag mit dem Ehrenpreis der Stadt Velten ausgezeichnet.

Link zum kompletten Artikel: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1363014/